Prag Scrum Gathering

Das war es also: mein erstes „Global Scrum Gathering“ in Prag. Drei Tage voll mit Talks, Gesprächen, Menschen und guten Ideen. Ich möchte hier zusammenfassen: es war super. Meine Erwartungen wurden übertroffen und ich hatte viel Spass, habe viel gelernt und erfahren.

„Theory X Mitarbeiter gibt es nicht“

Niels Pflaeging

Ich bin häufig Kongressmüde. Das normale Format der Vorträge mit Folienschlachten und/oder eintönigen Rednern langweilen mich. Selbst wenn mich die Themen häufig interessieren so hilft mir das Format eines Kongressen häufig nicht zu vertiefen oder mich ernsthaft zu informieren. So waren die letzten Kongresse für mich primär Netzwerk Plattformen, ein Weg wie ich ABC Kennenlernen und sprechen konnte. Die Sessions waren eher Beiwerk. Zudem bin ich BarCamp „verseucht“ – dieses Format sagt mir einfach mehr zu, hat einen höheren Informationswert und hilft ernsthaft neues zu lernen, indem es einem Community-, Team- und Zusammenarbeits-Charakter hat.

Das Scrum Gathering stellt hier aktuell für mich die Ausnahme der Kongresse dar. Die Vorträge waren ausnahmslos ein Mix aus Workshop, Diskussion, Information und Meinungsaustausch (und am dritten Tag komplett Open Space). Selbst in der Keynote vor den knapp 900 Besuchern stellte der Sprecher Niels Pfaeging während des Vortrages Rückfragen ins Publikum, Diskutierte und machte mit Hilfe von farbigen Karten Umfragen im Publikum – ein tolles Format das mir sehr gefallen hat. Runde Tische mit Haftnotizen an jedem Platz haben diese Art des Vortrages entsprechend Begünstigt.

Ich möchte hier keine Rezession schreiben ala „das habe ich gesehen und der hat das und jener gesagt“. Seht hierzu meine Linksammlung unten. Mir geht es eher um das Gesamte:

Das Event hatte eine besondere Stimmung. Es herrschte eine Mischung aus Business und Spass. Allen war klar: „Das hier ist unser Job – machen wir was tolles draus“. Alle hatten schon Erfahrungen gemacht – als Scrum Master, mit agilen Methoden, Spielen, Flipcharts usw. Alle wollten diese 3 Tage Scrum Gathering zu etwas sinnvollen machen. Das hat ein besonderes Flair ausgemacht für mich. Ich bin nicht sicher ob es der Zauber des ersten mal’s war oder ob das wiederholt werden kann – ich bin in München 2016 auf jeden Fall dabei und werde das testen.

Danke an alle die mit mir gefeiert, gesprochen, gearbeitet, gelacht und gedacht haben.

Links: